Christina  Görkes

Christina Görkes

Referentin der Intendanz

1989 in Warstein geboren, wuchs Christina Görkes im sauerländischen Idyll auf, bevor es sie für das Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Germanistik und Geschichte nach Frankfurt am Main verschlug. Während ihres Studiums hospitierte sie u.a. in der Filmredaktion von ZDF/arte und in der Dramaturgie der Oper Frankfurt im Rahmen der Deutschen Erstaufführung der BARABBAS DIALOGE von Aulis Sallinen. Seit 2012 ist sie für das LICHTER Filmfest Frankfurt International tätig, wo sie zuletzt die Programmsektion Regionaler Langfilm/Wettbewerb leitete. Nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums 2014 arbeitete sie zunächst als Pressereferentin für Michael Quasts Fliegende Volksbühne und wechselte zur Spielzeit 2015/16 als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Dramaturgie an das Fritz Rémond Theater Frankfurt. Hier konnte sie weitere Eindrücke in Regie und Dramaturgie bei Produktionen von u.a. Frank-Lorenz Engel, Michael Wedekind, Thomas Weber-Schallauer und Daniel Große Boymann sammeln. Zuletzt war sie als Regieassistentin und Inspizientin bei den Brüder Grimm Festspielen Hanau tätig, wo sie die Produktionen DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG‘ LEBEN (R: Frank-Lorenz Engel) sowie DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER (R: Patrick Dollmann) betreute.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie als Referentin der Intendanz am Hessischen Landestheater Marburg engagiert.

Christina  Görkes