nach dem gleichnamigen Film von Václav Vorlíček & František Pavlíček

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Weihnachtsmärchen

 

„Ein Hütchen mit Federn, eine Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.“ Eines der Rätsel, das die schlaue Aschenbrödel dem Prinzen stellt. Basierend auf dem klassischen Märchen „Aschenputtel“ erleben wir die Geschichte der armen Aschenbrödel, die Dank dreier Wundernüsse und ihrer Klugheit den Klauen ihrer bösen Stiefmutter und deren Tochter entkommt und sich gleich auch noch den schönen Prinzen angelt.

Ein Märchen für alle Menschen ab 6 Jahren, das Mut macht und das auf Gerechtigkeit hoffen lässt und mit feiner Musik verzaubern will wie einst der legendäre Märchenfilm: Aschenbrödel, die sich nicht unterkriegen lässt und gewitzt mit dem Quäntchen Glück ihren Moment nutzt.


Hier geht es zur Materialmappe zum Stück.

Ort:

Erwin-Piscator-Haus

Premiere:

Sonntag, 15.11.2020

Regie: Stephanie Rolser
Musik: Katharina Hoffmann
Dramaturgie: Petra Thöring
Musiker: Christian Keul
Theaterpädagogik: Lotta Janßen

Es spielen:

Nadja Duesterberg
Anna-Sophie Fritz
Simon Olubowale
Marcus Krone
Jessica Schultheis
Holger Spengler
Marie Wolff

Nicht! Lass die Tauben in Frieden.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel