Black History Month Marburg

Anlässlich des Black History Month haben sich Marburger Aktivist*innen, Künstler*innen und Institutionen zusammengetan, um den BHM zu feiern, Awareness (Bewusstsein) zu schaffen und Empowerment (Selbstbestärkung) zu fördern. Der Monat ist außerdem Startpunkt zu Aktionen und Veranstaltungen in den kommenden Monaten.

Im Februar gibt es in Marburg erste Aktionen und Online-Veranstaltungen zum Themenkomplex, doch die Kooperation soll im Laufe des Jahres immer wieder Denkanstöße befördern. So sind längerfristig u. a. eine Aktion im Stadtbild geplant, die an Schwarze Menschen erinnert, die deutsche Geschichte schrieben und nicht oder zu wenig vorkommen sowie Konzert mit Fallou Sy und Chorale africaine geplant.

Los geht's mit Empowerment-Lesungen: Am 4., 11., 18. und 25. Februar finden Inside-Out-Lesungen in der Theaterkasse des HLTM in der Oberstadt und u. a. im Erwin-Piscator-Haus mit Übertragungen nach außen statt. Ensemblemitglieder des Hessischen Landestheaters Marburg, aber auch Künstler*innen des TNT und des Theater Gegenstand lesen Texte von Schwarzen Autor*innen, die von einer Realität in Deutschland erzählen, die Schwarze Menschen erleben.

BIPoCs, die selbst aktiv werden möchten und ihre Geschichte erzählen wollen, können sich außerdem für einen kostenlosen zweiteiligen Storytelling-Workshop (20.2. & 27.2.) unter der Leitung des Theateraktivisten und Schauspielers Rogers Williams Mpaata aka Otako anmelden (storytelling@hltm.de). Der Workshop stellt persönliches Empowerment in den Fokus und führt die Teilnehmer*innen in die Methodik des „True Storytellings“ ein. Die Geschichten werden kreativ umgesetzt (Video, Audio oder schriftlich) und die Teilnehmer*innen währenddessen emotional unterstützt und umfänglich angeleitet. Die komplette Ausschreibung finden Sie auch hier. 

Im Stadtraum sind für den Februar Plakat-Aktionen geplant, die Schwarze Menschen empowern und weiße Privilegien hinterfragen wollen.

 

Folgt uns gern auch auf: https://www.instagram.com/blackhistorymonth_marburg/ 

Eigene Website folgt alsbald. 


Eine Kooperation zwischen:

Ausländerbeirat Marburg, Erwin-Piscator-Haus, Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg, Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg, Simon Olubowale / Hessisches Landestheater Marburg, KFZ, Sherif Korodowo / Impuls-Institut, Lutherische Pfarrkirche St. Marien Marburg, Marburger Kunstverein, Wanjiru Muhia / bsj Marburg – Projekt „Misch mit! Miteinander Vielfalt (er)leben“, Matti Traussneck, Rogers Willams Mpaata (Otako), Theater neben dem Turm, Vorstand des Afrikanischen Studierendenvereins (ASV) e. V., Waggonhalle