#32 – Neumondnacht – ein Hörspiel der Experimentierbande

#32 – Neumondnacht  – ein Hörspiel der Experimentierbande

Mord und Totschlag unter Vampiren und Werwölfen in Marburg. Der Verband regionaler und Marburger Vampire, kurz VRMV, trifft sich im Marburger Schloss. Julius Caesar und Cleopatra haben geladen. Ein neuer Vorstand soll ernannt werden. Doch dann taucht eine Leiche auf. Penny Holmes (ja, verwandt mit DEM Holmes) wird gerufen, um zu ermitteln und mischt sich unter die illustren Gäste. Es wird von Werwölfen gemunkelt. Und dann taucht auch noch eine zweite Leiche auf. Eine untote Leiche. Eine tote, untote Leiche. Wer war's? Kaiserin Elisabeth? Jeanne D'Arc? Eva Reed? Diese junge Lilith? Arsinoé? Und wo ist eigentlich schon wieder dieser vermaledeite Quietschepeter hin? Et ludos incipere!

Die Experimentierbande des HLTM wollte ursprünglich eine Art Escaperoom-Stück präsentieren. Die Teilnehmer*innen dachten sich unter der Leitung von Schauspielerin Victoria Schmidt ein Grundthema und Figuren aus und entwickelten die Handlung. Dann kam Corona. Schnell war klar, dass die Bande weitermachen wollte. Ein Hörspiel sollte es werden. Gemeinsam schrieben sie an einer Textfassung und planten unter Berücksichtigung der Coronamaßnahmen die Aufnahmen. Im Oktober stellten sie schließlich das Hörspiel fertig. Auch ein Ensemble-Bild wurde von Lara Zieß gezeichnet, die auch Penny Holmes spricht. Und nun lädt die Experimentierbande dazu ein, es sich gemütlich zu machen und sich gedanklich ins Marburger Schloss entführen zu lassen, wo alles geschah.