Autor*in noch unbekannt

KLEIST-FÖRDERPREIS FÜR JUNGE DRAMATIKERINNEN UND DRAMATIKER 2022/URAUFFÜHRUNG

/Debut performance

Contemporary drama

 

Zum 27. Mal vergeben die Kleiststadt Frankfurt (Oder), die Dramaturgische Gesellschaft und das Kleist Forum Frankfurt (Oder) den mit 7500 Euro dotierten Kleist-Förderpreis. Die größte Förderung erfahren die Preisträger*innen durch die Garantie, dass das ausgezeichnete Stück zur Uraufführung gebracht wird, die in diesem Jahr an das HLTM vergeben worden ist. Der Förderpreis wird seit 1996 verliehen und ist richtungsweisend für die Entwicklung neuer Dramatik und mittlerweile international renommierter Autor*innen. Er knüpft an die ursprüngliche Idee des zwischen 1912 und 1932 vergebenen Kleist-Preises an, dessen Preisträger*innen u. a.: Ernst Barlach, Bertolt Brecht, Ödön von Horváth, Hans Henny Jahnn, Else Lasker-Schüler, Robert Musil, Anna Seghers und Carl Zuckmayer waren. Die renommierte Auszeichnung ging 2021 an Ivana Sokola. Das Preisträger*innenstück „Kill Baby“ feiert am Nationaltheater Mannheim Premiere.

Für alle Menschen ab 14 Jahren, die Lust auf zeitgenössische Dramatik haben und gern neue Autor*innen entdecken.


Location:

Kleines Tasch

Premiere:

Saturday, 30.04.2022

Direction: Eva Lange
Dramaturgy: Christin Ihle
Theatre pedagogy: Lotta Janßen

 

Next dates:

Show all
  • Sa, 30.04.2022, , Premiere
 
PremiereSaturday

30.04.

 

 

no further
dates
Show all
  • Sa, 30.04.2022, , Premiere

EINSENDESCHLUSS: 31.08.2021

KLEIST-FÖRDERPREIS FÜR JUNGE DRAMATIKERINNEN UND DRAMATIKER 2022/URAUFFÜHRUNG