Bettina  Schmidt
Rolf Arnold

Bettina Schmidt

Gast

Geboren in Lübeck. Schauspielausbildung an der Folkwang-Hochschule in Essen. Ihr erstes Engagement führte sie an das Theater Ingolstadt, wo auch die wiederkehrende Zusammenarbeit mit der Regisseurin Schirin Khodadadian begann. In Ingolstadt spielte sie unter anderem die Titelrolle in „Richard III.“ von William Shakespeare in der Regie von Peter Rein. Ihre Gastverträge führten sie an das Schauspielhaus Bochum, die Ruhrfestspiele Recklinghausen, das Staatstheater Kassel und das Theater Bonn. Von 2008-2010 war sie an den Theatern Chemnitz engagiert, wo sie unter anderem mit dem Schauspieldirektor Enrico Lübbe (Olga in den „Drei Schwestern“, „Der Gottes Gemetzels“) und mit den Regisseuren Thomas Bischoff („Elektra“) und Bruno Cathomas (Lady Macbeth) zusammenarbeitete. 2010-2013  war sie festes Ensemblemitglied am Schauspiel Essen und ist seit 2013 am Schauspiel Leipzig in der Intendanz von Enrico Lübbe engagiert. Sie arbeitete unter anderem mit den RegisseurInnen Bernarda Horres, Hermann Schmidt-Rahmer, Thomas Krupa, Wolfgang Engel, Philipp Preuss, Thomas Dannemann, Georg Schmiedleitner, Thirza Bruncken, Claudia Bauer und Nuran David Calls. Mit „89/90“, dem Roman von Peter Richter in der Inszenierung von Claudia Bauer, wurde sie zum Berliner Theatertreffen 2017 eingeladen. Sie erhielt Lehraufträge an der Folkwang Universität der Künste in Essen sowie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

 

Auszeichnungen

2005 Bayerischer Kunstförderpreis des Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst

2005 Rotary-Theater-Publikumspreis, Ingolstadt

2012 Preis für die beste Darstellerin beim NRW- Theatertreffen in Oberhausen für „Ulrike Maria Stuart“ von Elfriede Jelinek in der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer vom Schauspiel Essen

Bettina  Schmidt
Rolf Arnold