Liebe Marburger*innen, liebe Menschenin Hessen, wertes Publikum!

Willkommen, welcome y bienvenido zu unserer dritten Spielzeit am HLTM! Hier ist er also, unser Moment. Ja, welcher denn? So viele könnten es sein – in einer Welt, die uns täglich fordert, überfordert – und immer wieder sind wir gefragt, Stellung zu beziehen, zusammenzustehen, füreinander einzustehen.

Was kann Theater, was muss Theater?

Wir laden Sie herzlich ein ins HLTM, vielleicht um: den Moment zu finden, der alles entscheiden kann, den wir entscheiden können | der Hoffnung Raum zu geben, dass jederzeit ein Neubeginn möglich ist | unsere gemeinsame Überforderung, Verirrung, Verwirrung einfach zuzulassen | der Verzweiflung nicht das letzte Wort und dem Hass nicht das Feld zu überlassen | die Unterschiedlichkeit und Komplexität von Welt auszuhalten | unsere Unterschiedlichkeit zu feiern | in dieser Unterschiedlichkeit den gemeinsamen Moment zu erfinden | die Gewissheit zu stärken, dass jede*r von uns einen Unterschied macht.

Heiner Müller schrieb: „Das Einzige, was Kunst kann, ist Sehnsucht wecken nach einem anderen Zustand der Welt. Und diese Sehnsucht ist revolutionär.“

Wir freuen uns auf Sie, geben alles, dass Sie und wir – ein lebendiges, diverses Haus mit über 70 Mitarbeiter*innen – sehnsüchtig diesen Moment suchen und immer wieder finden können, in dem wir alle sagen können: Hier ist er also, unser Moment!

Herzlich, Ihre Intendantinnen Eva Lange und Carola Unser