Bis bald! Bleiben Sie gesund. Liebes Publikum, aufgrund der neuesten Coronabestimmungen können wir leider bis einschließlich 18. April 2021 nicht analog für Sie spielen. Weitere Informationen
 

Next dates:

 
 
May
 
Premiere
Saturday Sa

15

Author still unknown Großes Tasch

Das Stück zur Zeit

from 14 years SUB P / SUB P*
 
Wednesday We

19

Author still unknown Großes Tasch

Das Stück zur Zeit

from 14 years WE SUB
 
Saturday Sa

29

Author still unknown Großes Tasch

Das Stück zur Zeit

from 14 years SUB Audiodescription
 
June
 
Premiere
Saturday Sa

12

20.00
Gerome Ragni and James Rado, Musik von Galt MacDermot, Deutsch von Nico Rabenald Schlossparkbühne

Hair

from 13 years
 
Tuesday Tu

15

20.00
Gerome Ragni and James Rado, Musik von Galt MacDermot, Deutsch von Nico Rabenald Schlossparkbühne

Hair

from 13 years
 
 
 

News:

 

HLTM Podcast:
#32 – I Miss you. So viel ist klar. EIN LIEBESBRIEF. GELESEN VON ZENZI HUBER

#32 –  I Miss you. So viel ist klar. EIN LIEBESBRIEF. GELESEN VON ZENZI HUBER
Alle Podcasts Subscribe

In order to subscribe to our podcast, you need the software called feedreader or aggregator. This is available for free on the Internet.

Freundeskreis des HLTM

Der Freundeskreis des HLTM hat nun auch einen Instagram und einen Facebook Account! 
Gerne können Sie ihnen dort folgen. Auf Instagram finden Sie sie unter @freundeskreis.hltm und auf Facebook unter Freundeskreis Hessisches Landestheater Marburg e. V. 
Wenn Sie selbst Mitglied werden möchten, dann schreiben Sie ihnen direkt auf Instagram oder schreiben Sie eine E-Mail an jsbandte@gmx.de. Wir würden uns freuen, Sie bei unseren Freund*innen begrüßen zu dürfen. 

MIT EINEM OHR IM THEATER

Unser Theatertelefon ist wieder für Sie da! Sie können unter der Telefonnummer 06421. 99 02 45 an folgenden Terminen anrufen:

Jeden Mittwoch bis Ostern von 19:00 bis 20:00 Uhr

Unsere Schauspieler*innen lesen Texte von Anah Filou, Anna Morawetz, Liat Fassberg, Miroslava Svolikova, Maya Arad Yasur und Özlem Özgül Dündar.

Open Call Hessische Theatertage 2021

SO: THIS IS YOUR MOMENT

Open Call für die Freien Darstellenden Künste bei den Hessischen Theatertagen 2021. 

Die 29. Hessischen Theatertage finden vom 20. Juni bis zum 26. Juni 2021 am Hessischen Landestheater Marburg statt.
Das HLTM bespielt vier Bühnen: das Erwin-Piscator-Haus, das Große Tasch, das Kleine Tasch und das Mini Tasch.

Bei den Hessischen Theatertagen werden jeweils eine Produktion aller institutionell geförderten Hessischen Theater sowie eine Auswahl an Produktionen der Freien Szene Hessens gezeigt.
Die diesjährigen Hessischen Theatertage sind ein Stück besonderer theatraler Zeitgeschichte, daher suchen wir Produktionen der Freien Darstellenden Künste, die in der Coronapandemie entstanden sind oder die auf- grund der Situation bislang noch keine Chance hatten, zur Premiere zu kommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

BLACK HISTORY MONTH MARBURG

Anlässlich des Black History Month haben sich Marburger Aktivist*innen, Künstler*innen und Institutionen zusammengetan, um den BHM zu feiern, Awareness (Bewusstsein) zu schaffen und Empowerment (Selbstbestärkung) zu fördern. Der Monat ist außerdem Startpunkt zu Aktionen und Veranstaltungen in den kommenden Monaten.  Im Februar gibt es in Marburg erste Aktionen und Online-Veranstaltungen zum Themenkomplex, doch die Kooperation soll im Laufe des Jahres immer wieder Denkanstöße befördern. 
Los geht's mit Empowerment-Lesungen: Am 4., 11., 18. und 25. Februar finden Inside-Out-Lesungen in der Theaterkasse des HLTM in der Oberstadt und u. a. im Erwin-Piscator-Haus mit Übertragungen nach außen statt. Ensemblemitglieder des Hessischen Landestheaters Marburg, aber auch Künstler*innen des TNT und des Fast Forward Theaters lesen Texte von Schwarzen Autor*innen, die von einer Realität in Deutschland erzählen, die Schwarze Menschen erleben.
BIPoCs, die selbst aktiv werden möchten und ihre Geschichte erzählen wollen, können sich außerdem für einen kostenlosen zweiteiligen Storytelling-Workshop (20.2. & 27.2.) unter der Leitung des Theateraktivisten und Schauspielers Rogers Williams Mpaata aka Otako anmelden (storytelling@hltm.de). Der Workshop stellt persönliches Empowerment in den Fokus und führt die Teilnehmer*innen in die Methodik des „True Storytellings“ ein. Die Geschichten werden kreativ umgesetzt (Video, Audio oder schriftlich) und die Teilnehmer*innen währenddessen emotional unterstützt und umfänglich angeleitet. 
Im Stadtraum sind für den Februar Plakat-Aktionen geplant, die Schwarze Menschen empowern und weiße Privilegien hinterfragen wollen. 
Alle Infos zu Aktionen rund um den Black History Month in Marburg gibt es hier:

www.instagram.com/blackhistorymonth_marburg/

und bald auf: www.bhmmarburg.de 


Eine Kooperation zwischen:
Ausländerbeirat Marburg, Erwin-Piscator-Haus, Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg, Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg, Simon Olubowale / Hessisches Landestheater Marburg, KFZ, Sherif Korodowo / Impuls-Institut, Lutherische Pfarrkirche St. Marien Marburg, Marburger Kunstverein, Wanjiru Muhia / bsj Marburg – Projekt „Misch mit! Miteinander Vielfalt (er)leben“, Matti Traussneck, Rogers Willams Mpaata (Otako), Theater neben dem Turm, Vorstand des Afrikanischen Studierendenvereins (ASV) e. V., Waggonhalle

Read more

Jubiläums-KUSS fällt (nochmal) aus

Da die hessischen Theater bis Ende März geschlossen bleiben, kann leider wiederum - wie schon im letzten Jahr - unser Jubiläumsfestival, die 25. Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche "KUSS – Theater sehen-Theater spielen" (12.-21. März 2021), nicht stattfinden. Das gilt sowohl für die Vorstellungen im HLTM als auch für die geplanten Workshops in den Schulen der Stadt und des Landkreises. Abhängig von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und den aktuellen behördlichen Vorgaben bemühen wir uns jedoch, für unser junges Publikum bis zu den Sommerferien verantwortungsbewusste und attraktive Angebote im Theater und in den Schulen zu entwickeln.

Das KUSS-Team (Hessisches Landestheater Marburg, Universitätsstadt Marburg, Staatliches Schulamt Marburg-Biedenkopf/SchulKultur e.V.)

Spielbetrieb eingestellt bis Ostern

Liebes Publikum, leider können wir bis Ostern nicht für Sie spielen - im April gehts weiter! 

Unsere Theaterkasse in der Oberstadt ist bis 07.03.2021 geschlossen. 

Als Bühnenheld*innen 2020 ausgezeichnet: Unsere Intendant*innen Eva Lange und Carola Unser

Am 6. Dezember 2020 hat das Aktionsbündnis Darstellende Künste zum ersten Mal den "Bühnenheld*innen-Preis" in einer Online-Zoom-Preisverleihung verliehen. Mit diesem Preis möchte das Aktionsbündnis das Jahr 2020 mit positiven Meldungen abschließen und nach Sorge und Verzweiflung auch einen Moment zum Jubeln bieten. Ausgezeichnet wurden Vertreter*innen in den Kategorien (Kultur-)politik, Theaterleitungen, Verwaltung, Kulturinitiativen, Innovationen, strukturelle Verbesserungen sowie Impulsgeber*innen. Insgesamt wurden 39 Bühnenheld*innen ausgewählt und ausgezeichnet. Moderiert wurde die Preisverleihung von dem Performer*innenkollektiv Henrike Iglesias. Die Intendantinnen des HLTM Eva Lange und Carola Unser wurden in der online Zoom-Preisverleihung als Bühnenheld*innen im Bereich „Spiel mir nicht das Lied vom Theatertod: Die Leitung eines Stadttheaters/einer Produktionsstätte“ ausgezeichnet:

„Carola Unser und Eva Lange setzen als Intendantinnenteam das um, was von vielen Theaterleitungen als „unpraktikabel“ abgetan wird: ein paritätisch besetztes Ensemble, Kommunikation auf Augenhöhe mit den Mitarbeiter*innen, Familienfreundlichkeit, regelmäßige Gespräche zu politischen Themen und darüber, wie diese Diskurse Einzug in die Theaterpraxis am Haus halten können. Während der Pandemie geben sie den finanziellen Druck nicht weiter. […] Ihr solidarischer Führungsstil beweist, dass Druck von oben keine Voraussetzung für relevante Theaterarbeit ist.“

Neben Eva Lange und Carola Unser wurden beispielsweise der neue Präsident des  Deutschen Bühnenvereins Dr. Carsten Brosda im Bereich Kulturpolitik, der Intendant des Deutschen Theater Göttingen Erich Sidler und Viktor Schoner, der Intendant der Staatsoper Stuttgart, ausgezeichnet.   

————————

Das Aktionsbündnis Darstellende Künste ist ein Zusammenschluss verschiedener Verbände, u. a. von art but fair, Bund der Szenografen, Bundesverband Freie Darstellende Künste. Es versteht sich als offene Diskussions- und Kommunikationsplattform. An den regelmäßigen Arbeitstreffen nehmen gelegentlich auch der Deutsche Bühnenverein, die Allianz der Freien Künste und der Fonds Darstellende Künste teil.

Read more

Liebes Publikum,

aufgrund der neuesten Coronabestimmungen, können wir leider bis Ostern nicht analog für Sie spielen. 

Bleiben Sie gesund, passen Sie auf sich auf. Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder. In der Stadt, im Theater. 

Ihr HLTM 

#WIRSINDDA! Plakat-Aktion und Liebesbrief-Lesung im Rahmen des Aktionstags Theater und Orchester

Am 30. November organisierten Theater und Orchester bundesweit einen gemeinsamen Aktionstag. Das HLTM las im Zuge dessen von 12 bis 13 Uhr Liebesbriefe, die wir in den letzten Monaten erhalten haben, aus dem Theater am Schwanhof, dem EPH und der Theaterkasse in der Oberstadt, herausgeschallt ins Freie. 

In den Briefen heißt es: „I miss you. So viel ist klar.“, „Die Verbindung reißt nicht ab“ oder auch „Mein Herz sehnt sich nach dir.“ Zuschauer*innen und auch Mitarbeiter*innen von uns haben diese Liebesbriefe geschrieben. An ihr Theater. Voller Liebe, und Sehnsucht. Vorgelesen von Spieler*innen und den Intendant*innen Eva Lange und Carola Unser. Und wir haben geantwortet, mit eigenen Briefen.  Neben den Lesungen in den einzelnen Spielstätten schrien wir auch visuell mit großen, pinken Plakaten und Zitaten aus den Briefen ein bisschen Liebe in die Stadt. Die Botschaft: Wir wir sind da. Wir vermissen euch auch. Und wie im Liebesbrief einer Zuschauerin: „Die Verbindung reißt nicht ab.“ 

Alle Liebesbriefe könnt ihr hier nachlesen. 

Read more

Absolvent*innenvorsprechen des Abschlussjahrgangs Schauspiel 2021 der Kunstuniversität Graz

Mit diesem Vorsprechen stellt sich der 4. Jahrgang der Schauspielstudierenden der Kunstuniversität Graz vor. Wie jedes Jahr präsentieren sich die angehenden Schauspieler*innen einem professionellen Publikum mit ausgewählten Monologen und Szenen, bevor es dann zu weiteren Vorsprechen an den verschiedensten Theatern geht. 

Neben dem Schauspielstudio Marburg stellt sich der gesamte Jahrgang ein erstes Mal in Marburg vor, bevor es ein weiteres AVO in Graz am 28.10. um 11.00 Uhr geben wird (Anmeldung hierfür bitte an uta.marong@kug.ac.at).

 

Ensemble:

 
Overview